Abschnittsfeuerwehrtag

Christian Weis bei der Eröffnung der Veranstaltung

Im Zuge des Festes der FF Groß Gerungs wurde am 18. Juni der Abschnittsfeuerwehrtag abgehalten. Dieses jährliche Treffen bietet einen würdigen Rahmen, um Rückschau auf das Geschehen der letzten Monate zu halten und Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft oder besonderes Engagement zu verleihen.

Nach dem festlichen Einzug konnte Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Weis 125 Feuerwehrfrauen und Männer willkommen heißen. Auch zahlreiche Ehrengäste der Regionalpolitik, hochrangige Feuerwehrfunktionäre und Vertreter des Bundesheeres sowie des Samariter- und Kameradschaftsbundes waren der Einladung gefolgt. Weis betonte in seiner Ansprache, dass das „Miteinander“ nach längeren Einschränkungen nun wieder gut zu spüren ist. Das gemeinsame Anpacken bei Einsätzen und Veranstaltungen ist sehr lobenswert.

Die Festredner

Bürgermeister Christian Laister

Stellvertretend für die fünf Gemeinden des Abschnittes Groß Gerungs trat Bürgermeister Christian Laister ans Rednerpult. Er dankte den Wehren für den unermüdlichen Einsatz und hob hervor, dass die Tätigkeiten der Freiwilligen auch unverzichtbar für das gesellschaftliche Zusammenleben sind.

LA Franz Mold

Grüße von unserer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner konnte LA Franz Mold überbringen. Für ihn sind es genau drei Dinge, die die Feuerwehren zu dem machen was sie sind: Gute technische Ausrüstung, Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung – vor allem aber die Freizeit, die von den Männern und Frauen investiert wird.

Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. Karl Kainrath

Seitens Bezirksfeuerwehrkommandos war Karl Kainrath der Einladung gefolgt. Generell blickt er zufrieden auf die Leistungen des Gerungser Abschnittes, der mit 24 Feuerwehren ca. 1500 umfasst. Ein Anliegen ist ihm auch die Ausbildung. In de letzten Wochen fanden bereits die Leistungsbewerbe und Bewerbe des goldenen Feuerwehrleistungsabzeichens statt.

Ehrungen und Auszeichnungen

Musikalisch wurde das Treffen vom Musikverein Groß Gerungs, unter der Leitung von Alexander Reisinger, begleitet.

Beim Tagesordnungspunkt „Ehrungen und Auszeichnungen“ konnten mehr als 80 Urkunden vergeben werden. Verliehen wurden Ehrenzeichen für langjährige Mitgliedschaft (25, 40, 50 und 60 Jahre) sowie Verdienstabzeichen für besonderes Engagement und jahrelange Ausübung von Funktionen. Acht Mann erhielten Auszeichnungen für bis zu 50 Blutspenden.

Franz Binder und Hubert Weichselbaum

Eine besondere Auszeichnung wurde Franz Binder von der FF Freitzenschlag zu teil. Er war 15 Jahre (bis 2011) als Leiter des Verwaltungsdienstes tätig und steht auch jetzt noch hilfreich zur Seite. Diese Leistung wurde mit einem „Ehrenzeichen in Silber“ gewürdigt.

Sein Nachfolger, Hubert Weichselbaum aus Arbesbach, leitet nun die finanziellen Geschicke seit 10 Jahren. Das Kommando überreichte ihm dafür ein „Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in der Kategorie Silber“.

(Am Bild: Franz Mold, Karl Kainrath, Christian Weis, Franz Binder, Christian Eder, Hubert Weichelbaum, Franz Knapp, Christian Laister)

Mit einem kräftigen „Gut Wehr!“ beendete Christian Weis den Abschnittsfeuerwehrtag und die KameradInnen nutzen den Abend für eine gesellige gemeinsame Zeit.

(Am Foto:  Hubert Weichselbaum, Franz Kitzler, Christian Eder, Christian Weis, Christoph Bretterbauer, Josef Neunteufel, Karl Eschelmüller, Franz Schöller, Willi Staudinger, Karl Kainrath, Franz Knapp, Josef Eibensteiner, Manfred Stauderer, Peter Gesselbauer, Christian Laister, Herbert Wandl, Franz Teszar und Alexander Reisinger)

Text und Bild: ASBÖA Günther Huber

von HUBER Günther, ASBÖA]

Zurück